Über uns

Den Verstorbenen und ihren Hinterbliebenen ein Höchstmaß an Respekt zu gewähren – dieser Leitspruch bestimmt unsere Arbeit. Er wurde in meiner Familie von Generation zu Generation weitergegeben. Zehn Mitarbeiter arbeiten heute an den Standorten in Harrislee und Flensburg. Der Standort in Harrislee verfügt über eine großzügige Feierhalle mit achtzig Sitzplätzen, über vier Abschiedsräume und eine Empfangshalle.

Ob es sich um eine christliche Trauerfeier unter Begleitung einer Pastorin oder eines Pastors handelt oder ob ein weltlicher Redner die Ansprache hält, ob eine traditionelle Beerdigung, eine Feuer- oder Seebestattung, die Bestattung in einem anonymen Urnengrab oder unter einem Baum im Wald gewünscht wird – wir kümmern uns darum. Jüdische und muslimische Rituale sind unseren drei Bestattermeistern und ihren Kollegen ebenso vertraut wie die Organisation einer Bestattung im Ausland. „Abschied gestalten“ bedeutet für uns, dass individuelle Wünsche höchste Priorität haben.


Peter Berg

Schon mit 22 Jahren übernahm
Peter Berg das Familienunter-
nehmen, um es in der vierten... >

Generation weiterzuführen.
Das tut er seither mit einer großen
Portion Verantwortungs-
bewusstsein. In der Sache engagiert
und anspruchsvoll, im Umgang loyal,
zuverlässig und respektvoll. Bei allem
Traditionsbewusstsein ist er immer
wach, wenn es um Neuerungen geht.
Er geht mit der Zeit, ohne jeden Trend
mitzumachen. Gleichzeitig ist er ein Mensch,
der sich gern mit den schönen Dingen des
Lebens umgibt. Peter Berg liebt es, mit
seinem Jagdhund durch die Wälder zu
streifen,schätzt Musik und Kunst, entspannt
sich bei einem guten Essen im Kreis von
Familie und Freunden.


Anita Berg

Offen und einfühlsam – so begegnet
Anita Berg den Menschen. Sie blickt
auf eine langjährige Erfahrung als ... >

Grundschullehrerin zurück. Mit einem
feinen Gespür für Menschen unterstützt
Sie uns bei der Organisation von Trauer-
feiern. Als gebürtige Dänin ist sie zudem
erste Ansprechpartnerin, wenn Menschen
aus dem Nachbarland unsere Dienste in
Anspruch nehmen möchten. Privat steht
Sohn Nils-Peter im Mittelpunkt. Der Elf-
jährige ist begeisterter Fußballer, was den
vollen Einsatz der „Spielermama“ erforder-
lich macht.


Anke Winkler

Wer in Flensburg anruft, wird
höchstwahrscheinlich zunächst mit
Anke Winkler sprechen... >

und sich sofort verstanden fühlen.
Ihre Stimme beruhigt, tröstet, nimmt Ängste.
Seit 16 Jahren ist sie viel mehr als eine
Sekretärin. Sie ist das freundliche Gesicht
am Empfang, die gute Seele und gewissenhafte
Kollegin, die organisiert, verwaltet und uns
den Rücken freihält. Weil das alles jeden
Tag aufs Neue eine große Herausforderung
ist, gönnt sie sich privat hin und wieder
die perfekte Auszeit: zwei Wochen auf den
Kanarischen Inseln, am besten mit einem
spannenden Krimi im Gepäck.


Babett Klatt

Seit über 15 Jahren kümmert sich Babett
Klatt als Raumpflegerin um unsere Stand-
orte in Flensburg und Harrislee... >

Sie hat ein Auge für jedes noch so kleine
Detail und sorgt dafür, dass wir uns an
unseren Arbeitsplätzen rundum wohlfühlen.
Ansonsten gehört ihre Zeit ihrer Tochter
Marlene und den beiden Dackeln Lotte und
Anni. Das seien echte Charaktere – alle drei!
Wie das gesamte Team ist sie ein
„Draußen-Mensch“, der mit Kind und Hunden
in der Natur am glücklichsten ist.


Angelika Bramser-Paulien

Angelika Bramser-Paulien hat sich
kontinuierlich aus-, fort- und weiter-
gebildet. Zuletzt als Diakonin und
Trauerbegleiterin. Sie habe immer ... >

Lust gehabt, etwas dazuzulernen für
den Dienst am Menschen, sagt sie.
Aber auch das: „Hier bin ich angekommen.“
Wenn sie sich mit ihrer herzlichen und
empathischen Art Zeit nimmt für das
Gespräch mit trauernden Angehörigen,
dann weiß sie: „Ich tue genau das Richtige.“
Eigene Erfahrungen haben sie wachsen lassen.
Sie bringt sich immer voll ein – als ausgewiesene
Fachfrau und als authentischer Mensch.
Privat widmet Angelika Bramser-Paulien
gern ihren drei Enkelkindern, aber auch
ihren Hobbys: skandinavische Krimis lesen,
Kajak und Fahrrad fahren.


Marco Beiling

Eine ruhige Klarheit geht von Marco
Beiling aus. Wer mit unserem Berater
und Mitarbeiter im technischen Außen-
dienst spricht, der spürt schnell: ... >

Er macht sich Gedanken, hat eine genaue
Vorstellung von dem, was er tut. In seinem
ersten Beruf als leitende Kraft in der
Altenpflege sammelte er über zwei
Jahrzehnte Erfahrung – auch im Um-
gang mit trauernden Angehörigen.
Bei uns suchte er eine neue Heraus-
forderung – und fand seine Berufung:
„Menschen in ihrer Trauer zu begleiten
und einen schönen, einzigartigen Abschied
zu gestalten, das ist für mich eine verant-
wortungsvolle Aufgabe, die mich sehr
erfüllt.“ Privat hält sich Herr Beiling am
liebsten draußen auf. Er liebt Radtouren,
Spaziergänge und seinen Garten, wo er gern
mit seiner Familie entspannte Stunden verbringt.


Jarla Kallsen

Wenn ein junger Mensch sich für ein Thema
interessiert, bei dem die meisten Mitmenschen
eher weghören, darf man gespannt sein. „Der
Tod hat mich interessiert und... >


war für mich nie ein Tabu“, sagt Jarla Kallsen.
Schon als Kind sei sie neugierig gewesen, habe
die Dinge hinterfragt. „Als mein Opa starb, wollte
ich dann wissen, was eigentlich passiert rund um
das Thema Bestattung.“ Nach einem Praktikum in
unserem Unternehmen war für die Abiturientin aus
Mohrkirch klar: „Das möchte ich beruflich machen.“
Sie begann bei uns in Flensburg die Lehre zur
Bestattungsfachkraft und hat ihre Entscheidung nicht
bereut. Als Ausgleich zu ihrer spannenden Ausbildung
trifft sich Jarla gerne mit ihren Freunden oder unter-
nimmt gerne etwas mit ihrer Familie, bei der sie auch bei
dieser etwas ungewöhnlichen Ausbildung immer Rückhalt
erfährt.


Tobias Hartz

Für seine Töchter ist der Familienvater aus
Nordfriesland der beste Papa der Welt. Für
seine Kollegen aus der Freiwilligen Feuerwehr
ein verlässlicher Kamerad und... >


in unserem Unternehmen ein geschätzter Kollege.
Als technischer Mitarbeiter sind seine Aufgaben
vielfältig. Was er auch tut, er arbeitet umsichtig und
strukturiert, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.
Für Hobbys bleibt nach der Arbeit nicht viel Zeit.
Umso mehr genießt Tobias Hartz in seiner Freizeit
ausgiebige Strandspaziergänge mit seiner Familie.
Der viele Jahre mit Leidenschaft ausgeübte Sport
American football muss pausieren, denn „an allererster
Stelle steht immer meine Familie, für die ich vieles
möglich machen möchte.“


Claudia Rehder

Mit Umsicht und Erfahrung leitet Claudia
Rehder das Sekretariat in Harrislee,
dort ist sie die gute Seele des Hauses.... >

Nach ihrer Lehrzeit ist sie dem Haus Berg
treu geblieben und organisiert und berät seit
nunmehr 26 Jahren. Durch Ihre freundliche und
zugewandte Art hat sie für alle ein offenes Ohr.
Über all die Jahre war und ist es ihre Motivation,
Menschen zu helfen, zudem liebt sie die Ab-
wechslung und Herausforderungen im Beruf.
Zwei Kinder, Ehemann und Hund, Urlaub in
Dänemark, Sparziergänge am Meer
– das erdet Claudia Rehder und gibt Kraft für die
täglichen Anforderungen.


Bärbel Schinke

Unsere Kollegin Bärbel Schinke ist immer
offen für Neues und mag nichts weniger als
Langeweile. So wagte sie 2017 gemeinsam
mit ihrem Mann... >

nach
dessen Pensionierung den Sprung von Bad
Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen nach
Klein Rüde mitten in Angeln. Kontaktfreudig
und unkompliziert hat sie sich in der dörflichen
Umgebung schnell eingelebt und genießt die
gute Nachbarschaft. Neu waren für die Buch-
halterin auch manche Herausforderungen, die
ihre Tätigkeit bei uns mit sich brachten. Mit
einem forschen „Da muss man durch“ hat sie
sich durch die Tücken des Buchhaltungssystems
gearbeitet, das sie inzwischen routiniert zu hand-
haben weiß. Privat bleibt noch Energie für Reno-
vierungen im Haus, den insektenfreundlichen
Garten, Besuche der beiden Töchter und Geburts-
tagsfeiern mit den Nachbarn. „Irgendwas ist
immer los“, so Bärbel Schinke. Und das gefällt ihr
richtig gut.

Feierhalle

Der Standort in Harrislee
verfügt über eine großzügige
Feierhalle mit
achtzig Sitzplätzen, über
vier Abschiedsräume
und eine Empfangshalle.
Parkplätze sind am Haus
vorhanden.

Alle drei Monate laden
wir zu einer Gedenkfeier
zu uns nach Harrislee ein.
Gemeinsam mit einer
Pastorin erinnern wir
gemeinsam an die Verstorbenen.